Leicht, stabil und praktisch verschleißfrei – klingt zu schön um wahr zu sein? Im CFK NORD in Stade wird dies bereits Wirklichkeit. Das CFK NORD ist ein hochmodernes Forschungszentrum für die Produktion von Bauteilen aus carbonfaserverstärktem Kunststoff.

Herausforderung: Leichtes Material für den Flugzeugbau

Leichtbau bringt man eigentlich vor allem mit Aluminium in Verbindung. Doch das Material der Zukunft heißt: CFK. CFK steht für Carbonfaserverstärkten Kunststoff. Gemeint ist ein Materialverbund, bei dem Kohlenstofffasern in eine Kunststoff-Matrix eingebettet werden.

Eine Konstruktion aus Carbonfaser-Verbundwerkstoffen ist 40 Prozent leichter als eine vergleichbare Lösung aus Aluminium. Das macht CFK zu einem bedeutenden Werkstoff für die Mobilität. Nicht nur im Flugzeugbau sorgt jedes Kilogramm, das bei der Struktur eines Luftfahrzeugs eingespart werden kann, für mehr Nutzlast und damit Wirtschaftlichkeit. Auch im Automobilbau und bei Schienenfahrzeugen wird Carbon den heutigen Stahlbau zunehmend ablösen.

Lösung: Gebündeltes Know How aus den verschiedenen Branchen

In Stade befindet sich ein Know-how-Cluster zum Thema CFK, das die Metropolregion Hamburg zu einem Kompetenzzentrum für das Zukunftsmaterial macht.

Bereits seit 2004 gilt hier das Ziel ein Kompetenznetzwerk an Branchen-Experten zu schaffen und einen Austausch zwischen Unternehmen zu ermöglichen, die mit dem Verbundwerkstoff neue Konstruktionen erschaffen. Das CFK Valley wird derzeit von rund 120 Unternehmen getragen, so haben hier auch mittelständische Unternehmen die Möglichkeit zum Know-how-Austausch zusammenfinden, wie auch auf Technologie-Advisor aus unterschiedlichen Branchen zuzugreifen – zum Beispiel aus der Luftfahrt, dem Automobil-Bereich, dem Schiffbau und auch der Windenergie. Einen ganz neuen Weg beschreitet der Werkstoff in der Architektur, hier lassen sich mit Carbon filigrane Strukturen und große Freiflächen realisieren, wie sie mit Beton und Stahl einfach nicht möglich sind.

Potenzial: Internationale Kooperationen

Im CFK Valley vernetzen sich nationale Experten und Unternehmen und in Zukunft gibt es auch immer mehr internationale Kooperationen. Für die Zukunft ist der Ausbau zu einem globalen CFK-Metacluster geplant, der u.a. auch China, Korea und Japan einbezieht.

In unmittelbarer Nähe zum CFK Valley befindet sich der Hansecampus Stade, eine private Fachhochschule, die, bisher einmalig auf der Welt, einen Studiengang zum Thema Verbundwerkstoffe anbietet. Gleich daneben beginnt das weitläufige Areal von Airbus, einem Technologieführer im Bereich CFK, der schon seit über 35 Jahren Carbonfaser-Verbundwerkstoffe einsetzt und diese Technologie zur Serienreife entwickelt hat.

CFK Valley
in Numbers

2004
Gründung
120
Mitglieder
mehr als 7
Branchen

Impressions

Let's Connect

Related Stories