About Siemens

Die Funktionsweise der Anlage ist einfach: Überschüssige Windenergie wird in Wärme umgewandelt, die in eine mit einem Isoliermantel geschützte Steinschüttung geleitet wird. Dabei erhitzen sich die Steine auf Temperaturen von über 600 Grad Celsius. Besteht Bedarf an der gespeicherten Energie, wird ein Luftstrom über die Steine geleitet und erhitzt, um damit einen Dampfkreis zu betreiben. Somit entsteht erneut Strom. Der einfache Aufbau mit Natursteinen ist kostengünstig und macht den Wärmespeicher zu einer äußerst wirtschaftlichen Lösung. Er könnte sich zu einer idealen Ergänzung bereits bestehender Speichertechnologien für die Energiewende entwickeln.

Showcase

Let's Connect